34196 Gebäude sind nach MINERGIE®, 2600 Gebäude sind nach MINERGIE®-P, 343 Gebäude sind nach MINERGIE®-A, 552 Gebäude sind nach MINERGIE®-ECO, 153 Gebäude sind nach MINERGIE®-A-ECO, und 578 nach MINERGIE®-P-ECO zertifiziert. Beheizte Nutzfläche: 44.03 Millionen Quadratmeter in Neu- und Umbauten.

Wer bezahlt Energiewende? Mieter und Vermieter liegen im Streit

Minergie-Standard, Holzheizungen, Wärmepumpen oder Solarenergie: Mit diesen Gebäudesanierungen könnte viel Energie und Geld gespart werden. Wer für die Investitionskosten aufkommen soll, darüber sind sich Hauseigentümer und Mieter uneins. Der Mieterverband spricht von «missbräuchlichen Aufschlägen».

 

» zum Beitrag 10vor10

 

Quelle: srf.ch


Vernehmlassung: Minergie Bauerneuerung

Vom 20. Mai bis 13. Juli 2015 läuft die Vernehmlassung des neuen Minergie-Instruments für die Bauerneuerung von Wohnbauten, welches auf fünf Systemlösungen beruht. Diese können auf Bestandesbauten und die individuellen Bedürfnisse der Bauherrschaften abgestimmt werden. Die Systemlösungen kombinieren Massnahmen an der Gebäudehülle mit der Gebäudetechnik und erlauben eine Etappierung der Massnahmen über mehrere Jahre.

 

Wir freuen uns, Ihnen das Projekt zur Stellungnahme unterbreiten zu können.

 

» zur Vernehmlassung


Ausbildung für Baufachmänner MINERGIE

In Zusammenarbeit mit den Verbänden VSEI, suissetec, Holzbau Schweiz, Gebäudehülle Schweiz und dem Verein Minergie Schweiz hat das Bildungszentrum Bau eine zweitägige Ausbildung für Baufachmänner Minergie entwickelt. In der Ausbildung werden den Teilnehmenden die unterschiedlichen Minergie-Standards und deren spezifische Anforderungen auf der Baustelle vorgestellt. Eine erste Durchführung findet am 22. und 23. Juni 2015 satt.

 

» Kursausschreibung «Minergie Baufachmann»

» Agenda Minergie Weiterbildungskurse


Jetzt MINERGIE-Fachpartner werden

Minergie-Fachpartner sind Unternehmen, die im Bereich der Bauplanung oder Bauausführung tätig sind und ausweisen können, dass sie über Minergie-Kompetenzen verfügen. Sie Positionieren sich am Markt als Unternehmen des besten Bauens und differenzieren sich damit von ihren Mitbewerbern. Die realisierten Minergie-Gebäude werden als Referenz in der Liste der Minergie Gebäude aufgeführt und im Adressportal empfohlen. Auch profitieren diese von der kostenlosen Teilnahme an Fachveranstaltungen und Seminaren für Bau- und Energiefachleute und exklusiven Kommunikationsplattformen von Minergie.

 

» mehr zur Minergie-Fachpartnerschaft und Anmeldung

» heutige Minergie-Fachpartner und Mitglieder

» Kontakt für weitere Informationen


Gute Raumluft – gefordert und angestrebt

Vorschau: Gute Raumluft ist nicht selbstverständlich. Zu viele Verunreinigungsquellen sind in der Umgebung und im Innern von Gebäuden vorhanden. Deshalb sind kontrollierte Lüftungssysteme gefordert, die mit geeigneten Massnahmen ein gesundes und hygienisch einwandfreies Raumklima erzeugen können. Mit den zahlreichen Fakten zu diesem Thema befassen sich Experten aus Medizin und Technik im Herbst an zwei von Minergie Schweiz durchgeführten Fachtagungen in Zürich und Bern.

 

» mehr zu dieser Veranstaltung


Wieso nach Minergie bauen?

Eine Sondersendung von BISTV über Minergie. Sehen Sie hier die Interviews mit dem Geschäftsführer von Minergie Schweiz, einem Vertreter der Zertifizierungsstelle sowie die am Bau präsenten Minergie-Fachpartner.

 


Fachveranstaltung MINERGIE-ECO

©Jürg Zimmermann

Das Werkzeug für gesunde und ökologische Bauten.
Wer heute ein Gebäude mit hohen Anforderungen an Energieeffizienz, Ökologie und Gesundheit realisiert, wählt die Zielvorgaben von Minergie, kombiniert mit der Zusatzzertifizierung -Eco. Im Rahmen von zwei Veranstaltungen erhalten Sie einen Einblick in die Planungs- und Ausführungs- arbeiten zweier Objekte mit der Möglichkeit, diese zu besichtigen.

 

» Programm und Anmeldung


MINERGIE macht einen Schritt in die Zukunft

Am 18. Juni 2015 fand in Flums die Generalversammlung des Vereins Minergie unter Leitung des Präsidenten Heinz Tännler, Baudirektor des Kantons Zug, statt. Die anwesenden Mitglieder wurden über den Fortschritt der strategischen Projekte informiert. Erste Produkte werden schrittweise ab Anfang 2016 eingeführt.

 

» weitere Informationen

» Jahresbericht Verein Minergie 2014


CAS Bauphysik im Holzbau

Energieeffizienz, sommerlicher Wärmeschutz, Schallschutz und Brandschutz bei Holzbauten sind Herausforderungen, die
von Planungsfachleuten und Ausführenden eine hohe Fachkompetenz erfordern. Das CAS Bauphysik im Holzbau  vermittelt das entsprechende Know-how.

 

» weitere Informationen


Neuerscheinung: Integrale Solararchitektur

Neben ihrer Aufgabe als visuelle Gestalter der gebauten Umwelt müssen Architekten heute ihre kreativen Ausdrucksformen mit höchstmöglicher Energieeffizienz in Einklang bringen. Durch die ästhetisch und funktional optimierte Integration von Photovoltaik in vertikale und horizontale Bauteile lässt sich der Ertrag von Solarstrom sowohl im Sommer als auch im Winter optimieren. Die neue Publikation vermittelt spannendes Wissen über die Integration von Photovoltaik in die Gebäudehülle - wir wünschen eine spannende Lektüre.


» kostenlose Bestellung (Bestellnr. 805.526)

» download als PDF


Die Grundlagen für energieeffizentes Bauen von morgen heute lernen

Die neue MuKEn wird ihre Anforderungen für Neubauten auf das Niveau von Minergie absenken. Das ist ein grosser Schritt gegenüber der bisherigen Praxis. Der anspruchsvolle neue Planungswert für den Energieverbrauch für Heizung, Warmwasser, Kühlung und Lüftung von nur noch 35kWh/m2a erfordert eine präzise Abstimmung von Hülle und Haustechnik durch integrale Planung, wie dies für Minergie-Bauten seit längerem üblich ist. Lernen Sie diese Planungsweise bereits im Frühjahr 2015 und machen Sie sich fit für die Zukunft!