Was sind Minergie-Module?

Minergie-Module sind ausgewählte und zertifizierte Bauteile und Bauteilsysteme in Minergie-Qualität. Sie sind die Bausteine des Minergie-Hauses.

Ein konsequent mit Minergie-Modulen realisiertes Haus erfüllt zum Beispiel die Anforderungen des Minergie-Standards an die Gebäudehülle. Der Einsatz von Minergie-Modulen ist selbstverständlich nicht zwingend. Minergie vergibt die Lizenz zur Zertifizierung von Modulen an Fach- und Branchenverbände.

Diese Kombination von Minergie-Anforderungen und fachtechnischem Know-how ermöglicht, dass Module neben Aspekten des Energieverbrauches auch weitere wichtige Kriterien erfüllen: Gebrauchstauglichkeit, mechanische Festigkeit, Wartungsfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit.

Vorteile für Bauherren und Planer

  • Die Qualität des Bauteils ist durch das Minergie-Modul-Zertifikat garantiert.
  • Minergie-Module eignen sich hervorragend für Modernisierungen und erleichtern eine Etappierung der Massnahmen.
  • Für Neubauvorhaben ermöglichen die Minergie-Module eine Qualitätssicherung der Einzelbauteile.

Vorteile für Hersteller

  • Minergie zeichnet ein Bauteil als besonders hochwertig, wirtschaftlich und effizient aus.
  • Die Prüfung geschieht durch unabhängige Fach- und Branchenverbände.
  • Die Minergie-Module werden auf der Minergie-Website publiziert (link auf Liste).
  • Die Hersteller erhalten das Recht, ihre Produkte mit dem Qualitätslabel Minergie zu bewerben, zur Differenzierung von anderen Marktakteuren.
  • Die Zertifizierung von Bauprodukten nach Minergie schafft für Besteller (Architekten und Bauherrschaften) eine verlässliche Orientierung.