Änderungen bei den zertifizierungsrelevanten Dokumenten

05.02.2015 09:30 von Antonio Milelli

Nach der schweizweiten Einführung der Minergie Online-Plattform (MOP) im Jahr 2014 wurden nun auf Anfang 2015 einige zertifizierungsrelevante Dokumente den neuen Prozessen angepasst.

Nachweisformular zum MINERGIE-Antrag

Das Antragsformular (Excel) wurde in „Nachweisformular zum Minergie-Antrag“ umbenannt, da es neu nur noch dem technischen Nachweis des Minergie-Antrags dient. Alle Angaben zu den Beteiligten und die Unterschriften entfallen. Das Nachweisformular im Excel-Format wird nach wie vor von der Minergie-Webseite unter "Dokumente & Tools" heruntergeladen, ausgefüllt und im online erstellten Minergie-Projekt auf der MOP wieder hochgeladen.

Antrag
Der "Antrag" (ehemals Deckblatt) wird offizielles Dokument der Projekteinreichung und enthält alle vertragsrechtlich relevanten Informationen. Es wird bei der Einreichung des Projektes auf der MOP generiert. Alle am Projekt beteiligten und online erfassten Firmen/Personen werden auf dem Antrag aufgeführt. Dabei wird klar zwischen den Vertragspartnern (Antragssteller und Verein Minergie) und den übrigen Projektbeteiligten, ohne Vertragsverhältnis zu Minergie, unterschieden. Neu unterschreiben nur noch der Antragsteller und die Bauherrschaft den Antrag. Sollte der Rechnungsempfänger weder der Antragsteller noch die Bauherrschaft sein, so wird dieser ebenfalls zur Unterschrift verpflichtet. Der Antrag ist unterschrieben, mit allen aufgelisteten Dokumenten an die zuständige Zertifizierungsstelle zu senden.

Baubestätigung
Die Baubestätigung kann neu für alle Standards auf der MOP generiert werden. Das Dokument erscheint analog zum Antrag im Layout eines Briefes und enthält alle projektrelevanten Informationen. Es werden dabei alle am Projekt beteiligten Firmen/Personen aufgelistet. Neu unterschreibt nur noch der Antragsteller zwingend die Baubestätigung, die Bauherrschaft nimmt die Baubestätigung zur Kenntnis. Alle anderen Projektbeteiligten können die Baubestätigung fakultativ unterschreiben. Die unterschriebene Baubestätigung ist nach der Bauvollendung mit allen aufgeführten Beilagen an die zuständige Zertifizierungsstelle zu senden. Sollte kein Zugang zur MOP vorhanden sein, so kann die Baubestätigung auf der Minergie-Webseite unter "Dokumente & Tools" heruntergeladen werden.

 

Zurück

News

02.09.2016 10:59

Studien zu Minergie-Systemerneuerung und Minergie-MQS

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat Marktbefragungen zur Minergie-Systemerneuerung und zum Minergie-Qualitätssystem MQS durchgeführt.

 

Weiterlesen …

21.06.2016 16:12

Breite Zustimmung an Generalversammlung

An seiner Generalversammlung vom 16. Juni 2016 in Fribourg informierte Minergie über die Entwicklung der neuen Produkte MQS, Minergie-S und Minergie-Systemerneuerung sowie die Überarbeitung der drei Gebäudestandards. Die 6. Teilrevision der Statuten wurde genehmigt. Verabschiedet wurde unter anderem Vizepräsident Ruedi Kriesi; sein Mandat übernimmt Hansruedi Kunz vom AWEL Zürich.

Weiterlesen …

31.03.2016 09:30

MINERGIE nachweislich gut

Minergie und Minergie-P unterschreitet in den meisten Fällen die Planungswerte für den Energieverbrauch. Einzig bei fossil beheizten Mehrfamilienhäusern und Verwaltungsbauten weist eine Studie des Bundesamts für Energie (BFE) einen höheren Energieverbrauch als geplant aus. Die Gründe dafür konnten nicht eindeutig eruiert werden, sicherlich spielen aber die Gebäudetechnik, Belegungsdichte, Berechnungsmethode und das Nutzerverhalten eine wesentliche Rolle. Vier von fünf Bauherren würden erneut nach dem gewählten Minergie-Standard bauen, nur ganz wenige überhaupt nicht mehr in Minergie.

Weiterlesen …