Fachveranstaltung MINERGIE® -Module

13.08.2010 16:30 von Antonio Milelli

MINERGIE®-Module sind ausgewählte und zertifizierte Bauteile in MINERGIE®-Qualität. Sie sind die Bausteine des MINERGIE®-Hauses und eine Möglichkeit zur Erreichung des Zertifikats. An der Fachveranstaltung "Planen und Bauen mit MINERGIE®-Modulen" erfahren Baufachleute, Bauherrschaften und andere Interessierte alles Wichtige und Wissenswerte über den Einsatz von MINERGIE®-Modulen und den Umgang damit. Der aktuelle Stand der Module (Arten, Anzahl usw.) ist hier ersichtlich. Neu dazu kamen letztes Jahr die Module Sonnenschutz und Holzfeuerung. Für Fenster und Türen sind MINERGIE®-Module schon seit längerem erhältlich.

Montag, 20.9.2010 in Bern; Treffpunkt: Aula Campus GIBB (Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern) , Lorrainestrasse 5, 3013 Bern
Mittwoch, 29.9.2010 in Winterthur; Treffpunkt: Festsaal Kirchgemeindehaus Winterthur Stadt, Liebestrasse 3, 8400 Winterthur

Dauer: 16.30 bis 18.30 Fachveranstaltung; anschliessend Apéro
Kosten: Für MINERGIE®-Mitglieder und -Fachpartner gratis; für alle anderen CHF 80.-. Die Teilnahme an der Veranstaltung wird den MINERGIE®-Fachpartnern als Kompetenzerhaltung angerechnet.

Anmeldung und Information:
Geschäftsstelle MINERGIE®
Claudia Zloczower
Steinerstrasse 37, 3006 Bern
Tel. 031 350 40 60
Fax 031 350 40 51
claudia.zloczower@minergie.ch

--> Programm
--> Online-Anmeldung

 

Zurück

News

21.06.2016 16:12

Breite Zustimmung an Generalversammlung

An seiner Generalversammlung vom 16. Juni 2016 in Fribourg informierte Minergie über die Entwicklung der neuen Produkte MQS, Minergie-S und Minergie-Systemerneuerung sowie die Überarbeitung der drei Gebäudestandards. Die 6. Teilrevision der Statuten wurde genehmigt. Verabschiedet wurde unter anderem Vizepräsident Ruedi Kriesi; sein Mandat übernimmt Hansruedi Kunz vom AWEL Zürich.

Weiterlesen …

31.03.2016 09:30

MINERGIE nachweislich gut

Minergie und Minergie-P unterschreitet in den meisten Fällen die Planungswerte für den Energieverbrauch. Einzig bei fossil beheizten Mehrfamilienhäusern und Verwaltungsbauten weist eine Studie des Bundesamts für Energie (BFE) einen höheren Energieverbrauch als geplant aus. Die Gründe dafür konnten nicht eindeutig eruiert werden, sicherlich spielen aber die Gebäudetechnik, Belegungsdichte, Berechnungsmethode und das Nutzerverhalten eine wesentliche Rolle. Vier von fünf Bauherren würden erneut nach dem gewählten Minergie-Standard bauen, nur ganz wenige überhaupt nicht mehr in Minergie.

Weiterlesen …