Minergie Monitoring+

Minergie-Gebäude sollen nicht nur gut geplant und gebaut, sondern ebenfalls möglichst gut betrieben werden. Die Grundlagen dafür bietet ein einfaches Monitoring in Minergie-Qualität sowie ein freiwilliges Minergie-Serviceangebot. 

Das Minergie Monitoring+ vergleicht die Plan- mit den Messdaten des Gebäudes. Damit wird der jährliche Energieverbrauch im Betrieb eines Gebäudes überprüft und liefert Hinweise auf grobe Fehlfunktionen und -einstellungen im Gebäude.

Das Minergie Monitoring+ besteht aus einem zertifizierten Minergie-Modul Monitoring, sowie dem Minergie-Service-Angebot (Vergleich von Plan- und Messwerten).

Ihre Vorteile

  • Qualitatives Energiemonitoring: Mit der Wahl eines zertifizierten Monitoring-Moduls wählen Sie ein Monitoring in Minergie-Qualität.
  • Einfacher Nachweis: Mit der Wahl des zertifizierten Monitoring-Moduls, haben Sie als Planer eine Rundum-sorglos-Lösung für den Monitoring-Nachweis und Erhalt des Minergie-Zertifikats.
  • Vergleich von Plan- und Messwerten: Mit der Datenschnittstelle des gewählten Monitoring-Moduls kann der tatsächliche Energieverbrauch des Gebäudes mit den Planwerten verglichen werden. 
  • Erkennen von Fehlfunktionen im Betrieb: der Vergleich zwischen Plan- und Messdaten des Energieverbrauchs gibt dem Gebäudeeigentümer Hinweise auf falsche Einstellungen oder Fehlfunktionen der Haustechnik.

Installation und Ablauf von Minergie Monitoring+ 

  • Bei der Planung eines Minergie-Gebäudes wählt der Fachplaner beim Nachweis auf der Minergie Online-Plattform (MOP) ein zertifiziertes Monitoring-Modul.
  • Alle Monitoring-Module haben eine Schnittstelle zur Minergie-Datenbank, welche dazu dient die Plan- und die Messdaten zu vergleichen, sofern der Gebäudeeigentümer das wünscht. Dieses Service-Angebot ist freiwillig und nicht an die Erreichung des Minergie Zertifikats gebunden. Die Messdaten werden nur bei Aktivierung dieser Funktion auf der MOP und unter Datenschutzbestimmungen an Minergie übertragen.

Anforderung Minergie-Monitoring

monitoring_mfh_neu_web

Anforderungen finden Sie im «Produktreglement zu den Gebäudestandards MINERGIE®/MINERGIE-P®/MINERGIE-A®» und der «Anwendungshilfe zu den Gebäudestandards».

Mit dem Minergie-Modul Monitoring kann der Fachplaner bequem ein zertifiziertes Monitoring-System wählen für den Nachweis. Die zertifizierten Monitoring-Module haben alle eine Schnittstelle, die es erlaubt die Plan- und Messdaten zu vergleichen, falls das der Gebäudeeigentümer wünscht.

  • Minergie Monitoring: Mindestanforderungen für den Erhalt eines Minergie-Zertifikats für Gebäude > 2000 m2 und Minergie-A Gebäude
  • Minergie Monitoring+: Minergie Monitoring inklusiv jährlicher Vergleich Plan- und Messdaten im Betrieb. Diese Auswertung ist ein freiwilliges Service-Angebot und nicht an den Erhalt eines Minergie-Zertifikat gebunden. Das Angebot kann auf der Minergie Online-Plattform aktiviert und muss vom Gebäudeeigentümer bewilligt werden.
  • Minergie-Modul Monitoring: Zertifizierte Monitoring-Systeme, die für eine Rundum-sorglos-Lösung für den Monitoring-Nachweis sorgen, den Minergie-Anforderungen entsprechen. Minergie-Module Monitoring enthalten die nötige Schnittstelle für das freiwillige Service-Angebot (Minergie Monitoring+).