Minergie-Modul Komfortlüftung

Minergie-Modul Komfortlüftung sind Produkte, die den Anforderungen von Minergie an Komfortlüftungen genügen und auch entsprechend zertifiziert sind. Das Minergie-Modul Komfortlüftung bezeichnet Anforderungen für Komfortlüftungssysteme in den Bereichen Leistungsdimensionierung, Komfort und Qualität.

  • Energieeffizienz: Die Wärmerückgewinnung überträgt min. 80% der in der Abluft enthaltenen Wärme an die Zuluft. Die spezifische elektrische Aufnahmeleistung beträgt im Normalbetrieb max. 0,34 W/(m3/h).
  • Komfort: In den Zimmern wird ein Schalldruckpegel von max. 25 dBA verursacht. Die Anforderungen an die Filtrierung, die Konstruktionsmerkmale sowie das Reinigungskonzept sind die Basis für eine hygienische einwandfreie Lüftung.
  • Qualität: Die Modulanbieter übernehmen die Systemgarantie, wenn die Anlage nach ihren Vorgaben geplant und installiert wird. Die Abnahmemessung, Anlagedokumentation und Benutzerinstruktion schafft Vertrauen für die Bauherrschaft.

Träger des Moduls ist der Verein Minergie. Die Zertifizierungsstelle ist die Prüfstelle Gebäudetechnik der Hochschule Luzern. Die detaillierten Anforderungen sind im Reglement zur Vergabe des Minergie-Moduls Komfortlüftung dokumentiert.