Minergie Schweiz

Was ist Minergie? 

Minergie ist der Schweizer Baustandard für Komfort, Effizienz und Klimaschutz – sowohl bei Neubauten als auch bei Sanierungen. Eine besondere Rolle spielen dabei die hochwertige Gebäudehülle und ein kontrollierter Luftwechsel. Minergie-Bauten zeichnen sich zudem durch den konsequenten Einsatz von erneuerbaren Energien aus und nutzen das Potenzial der Solarenergie. Sie sind CO2-frei im Betrieb und minimieren die Treibhausgasemissionen in der Erstellung.

Gebäude mit ECO-Zusatz

2438

Gebäude mit Zusatz ECO

Geschützte Qualität

Seit 1998

Geschützte Qualität

zertifizierte Objekte

57694

zertifizierte Objekte *

Energiebezugsfläche

68488000 m2

Energiebezugsfläche

Fachpartner und Member

1729

Fachpartner und Member

Minergie-Nutzer

1370000

Minergie-Nutzende

* Anzahl provisorisch und definitiv zertifizierte Gebäude

Die Produkte im Überblick

Die drei bekannten Gebäudestandards Minergie, Minergie-P und Minergie-A stellen sicher, dass bereits in der Planungsphase höchste Qualität und Effizienz angestrebt werden. In der Sanierung existiert ein vereinfachtes Zertifizierungsverfahren (Minergie Systemerneuerung). Minergie-Areale gehen von einer Mischung aus Bestandes- und Neubauten aus und setzen Regeln für eine Transformation. Sie zeichnen sich durch einen sehr geringen Energieverbrauch, minimierte Treibhausgasemissionen in Erstellung und Betrieb sowie eine maximale Selbstversorgung mit erneuerbaren Energien aus. Mit dem Zusatz ECO werden zudem die beiden Themen Gesundheit und Ökologie berücksichtigt. Mit MQS Bau werden die Minergie-relevanten Bauteile in der Bauphase systematisch kontrolliert und die Ergebnisse dokumentiert. Monitoring+ und MQS Betrieb stellen sicher, dass der Energieverbrauch und die Nebenkosten im Betrieb möglichst tief sind.

Die Minergie Leadingpartner