Caotec Firmensitz im Klimagebäude

Minergie-A und Elektromobilität

Ich war schon immer ein engagierter Förderer erneuerbarer Energien und Unterstützer von Elektroautos.

Dario Cao, Bauherr & Elektroautofahrer

Minergie-A Gebäude fordern kreative und innovative Haustechniklösungen, was sehr spannend ist.

Mirco Rampa, Fanzun Architekten

Das Projekt in Kürze

Die Firma Caotec Haustechnik hat ihren Firmensitz in Brusio gesamtrenoviert. Neben der Herausforderung, die Firma im laufenden Betrieb zu einem neuen Firmenstandort umzuwandeln, war eine Hauptaufgabe die Kernkompetenz von Caotec - Haustechnik im Passiv- und Aktivhausbereich - im Gebäude zu integrieren. Eine Vielzahl unterschiedlicher Technologien für energieeffizientes Bauen (PV, PV-T, Solarthermie, Batteriespeicher, Eisspeicher) fliessen in das Gesamtkonzept ein. Seine Leuchtturm-Stellung unterstreicht das Projekt mit der ersten nach neuem Minergie A / P Standard Zertifizierung der Schweiz sowie mit dem Solarpreis 2017 der Solar Agentur Schweiz.

Minergie-A – Das Klimagebäude

Ein Minergie-A Gebäude produziert pro Jahr mehr erneuerbare Energie als es an Energie für die Bewohnenden braucht. Minergie-A Gebäude sind klimafreundlich, bereit für die Elektromobilität und schützen die Bewohnenden vor der Sommerhitze. Sie sind für die Energiewende respektive den Klimawandel und die Herausforderungen von morgen (Lastmanagement, Smart Home und saisonaler Ausgleich) bestens gerüstet.

Das Gebäude in Zahlen

Baujahr

2016

EBF

876m2 (aufgeteilt in Wohnen, Verwaltung & Lager)

Eigenstromproduktion

PV-Anlage und thermische Sonnenkollektoren

Dämmung

Minergie-P Dämmung

Elektroauto-Ladestation

PLUG’ N ROLL by Repower

Fragen an den Bauherrn & Elektroautofahrer

Was hat Sie dazu bewogen bei der Planung Elektroauto-Ladestationen zu berücksichtigen und beim Bau zu installieren?
Ich fahre seit 5 Jahren einen Tesla und war schon immer ein engagierter Förderer erneuerbarer Energien und Unterstützer von Elektroautos. Ich bin überzeugt, dass wir alle an einem Strang ziehen müssen, um uns eines Tages vollständig fossilfrei fortbewegen können.

Was haben Sie beim Bau des Gebäudes für ein (energetisches) Ziel verfolgt?
Ich wollte die Immobilie schon immer nach Minergie- und Plusenergiehaus-Standard sanieren. Wir haben 2012 mit dem Projekt begonnen und immer das Ziel der Doppelzertifizierung verfolgt. Die Zertifizierung nach den neuen Minergie A / P Standards im Jahr 2017 als erste Schweizer Immobilie war eine schöne Überraschung und erfüllt uns mit Stolz.

Wie viele Parkplätze haben Sie mit Elektroauto-Ladestationen ausgerüstet? Sind es genügend?
Wir haben drei PLUG’ N ROLL by Repower Ladestationen, was fürs Erste reicht.

Wo laden Sie Ihr Elektroauto am häufigsten? Sind Sie auf die Ladestation im Gebäude angewiesen?
Zu 90% lade ich mein Auto direkt an der Ladestation vor dem Büro auf. Tagsüber, wenn die Sonne scheint, verwende ich den Strom, welcher von meiner Photovoltaikanlage direkt an der Fassade und auf dem Dach erzeugt wird. In seltenen Fällen lade ich mein Auto über Nacht auf.

Ladet es schnell genug und haben Sie in Ihrem Auto genügend Strom, um dort hinzufahren wo Sie wollen?
Die Ladegeschwindigkeit ist ausreichend. Ich hatte nie Mobilitätsprobleme, und ich reise viel - etwa 40.000 km pro Jahr. Das Wichtigste ist, den folgenden Tag richtig zu planen.