Gute Luft ohne Lärm und Pollen

Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung und Regelung

Franz Schnider, Inhaber arento ag

Durch stufenweise Regulierung kann das System auf die Bewohnerwünsche abgestimmt werden.

Franz Schnider, Inhaber arento ag

Für mich ist es ein Gewinn an Lebensgefühl & Komfort!

Ueli Hirzel, Bewohner SonnenparkPLUS

Das Projekt in Kürze

Der SonnenparkPLUS in Wetzikon ist ein Projekt, das Nachhaltigkeit und Komfort auf höchstem Niveau vereinbart. Das neugebaute Mehrfamilienhaus besteht aus einem betonierten Kern, kombiniert mit Leichtbauwänden aus Holz und einer Dämmung aus recyceltem Zeitungspapier. Rund 25 Tonnen Lehm wurden an den Innenseiten der Gebäudehülle aufgezogen. Damit kann der Feuchtigkeitshaushalt im Gebäude ideal reguliert und in Kombination mit der CO2-gesteuerten Komfortlüftung der Wohnkomfort verbessert werden. Sonne ist Programm im SonnenparkPLUS. Der Neubau ist ganz nach der Sonne ausgerichtet. Massgeschneiderte Solarmodule in den Balkonbrüstungen sind erst auf den zweiten Blick als solche erkennbar. Sie generieren zusammen mit den Modulen an der Nordostfassade und mit denjenigen auf dem Dach mehr Strom als die SonnenparkPLUS-Bewohner im Alltag benötigen. Mit einem fest installierten Tablet im Wohnzimmer jeder Wohnung können sich die Bewohner über ihren individuellen Stromverbrauch informieren Ebenfalls via Tablet kann das zum Haus gehörige Elektroauto kostenlos gebucht werden.

Das Lüftungskonzept

Im SonnenparkPLUS wurde eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung eingebaut. Durch stufenweise Regulierung kann das System auf die Bewohnerwünsche abgestimmt werden. Die kontrollierte Wohnraumlüftung gewährleistet eine gleichbleibende Luftqualität auch bei Abwesenheit und reduziert den Energieverbrauch. Mit Hilfe der CO2-Steuerung wird insbesondere im Winter vermieden, dass unnötig trockene Luft in den Innenraum geblasen wird. Die Frischluft strömt über den Wärmetauscher, der die Wärme der Abluft an die Frischluft übergibt, in die Wohn- und Schlafräume ein. Da die Raumluft immer einer minimalen Umwälzung unterliegt, entstehen zusammen mit den aktivierten Lehmwänden keine Feuchtigkeitsprobleme, sodass ein sehr hoher Wohnkomfort erreicht werden kann. Auch bei sehr hohen Aussentemperaturen kann in den Wohnräumen ein angenehmes Raumklima um die 23° gehalten werden. Der eingebaute Filter erreicht zudem einen wirksamen Schutz vor Pollen.

Erfahrungen eines Bewohners

"Ich habe absolut kein Problem mit der Lüftung. Ich bin jemand der gerne das Fenster öffnet und mache das auch regelmässig. Es ist alles sehr unkompliziert und ich merke gar nicht, dass ich eine Lüftung in der Wohnung habe. Es ist einfach sehr angenehm, dort zu wohnen - für mich ein Gewinn an Lebensgefühl & Komfort!" (Ueli Hirzel)

Die Lüftung im Überblick

Lüftungstyp

CO2-gesteuerte Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung (VAV-Box mit CO2-Regulierung pro Wohneinheit, verbunden mit zentralem Gerät)

Infos zum Gerät

Drexel & Weiss Centro 1350 (1400 m³/h) (Zentrales Lüftungsgerät)
VBox 300 (150 m³/h) oder VBox 120 (130 m³/h) (pro Wohneinheit)
Gegenstrom-Wärmetauscher
Zuluft F7 / Abluft G4

Das Projekt in Zahlen

Baujahr

2018

EBF

1705.5 m2

Eigenstromproduktion

Auf Dach und in Fassade

Heizung

Wärmepumpe mit Erdsonden, Verteilung über Wände

Dämmung

Minergie-P-Hülle

Zertifikat

ZH-447-P

Bildgalerie

Planer

Architekt: arento ag, Hinwil
HLKK-Ingenieur: Maurer Ingenieurbüro AG, Arbon
Gebäudetechnik: Gasser Energy, Oberhasli