Goldmedaillen für Gemeinden

Am Donnerstag 15.11.2018 wurden die Gewinner des ersten nationalen Minergie-Ratings 2018 gekürt. Ulrich Nyffenegger, Vorsteher des kantonalen Amtes für Umweltkoordination und Energie, Kanton Bern, und Vorstand Minergie, verlieh die 18 Preise an die Gewinnergemeinden aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. 

Das Minergie-Rating ist ein von Minergie lancierter Wettbewerb. Ursprünglich vom Kanton Bern entwickelt, wurde das Rating 2018 erstmals sowohl für den Kanton Bern wie auch national durchgeführt. Die über 2'000 Gemeinden der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein wurden dabei je nach Einwohnerzahl in die drei Kategorien Gross, Mittel und Klein aufgeteilt und in einem einheitlichen Punkteschema bewertet. Dieses umfasst die Anzahl Minergie-Zertifikate nach Neubau und nach Modernisierung pro Einwohner, die zertifizierte Energiebezugsfläche pro Einwohner, den Anteil der Topstandards Minergie-P, Minergie-A und Minergie-ECO pro Einwohner, sowie das Engagement der Gemeinde für Minergie.

Die detaillierte Rangliste aller Gemeinden ist auf der Website von Minergie einsehbar. Die nächste Preisverleihung ist für 2020 geplant. Das Rating wird vom Kanton Bern und EnergieSchweiz unterstützt.

img_2468_bea

Die stolzen Siegergemeinden des ersten nationalen Minergie-Rating 2018: Flerden GR (kleine Gemeinden), Weinfelden TG (grosse Gemeinden) und Hüttwilen TG (mittlere Gemeinden).

img_2366_bea

Die Berner Gewinnergemeinden 2018 stehen fest: Niederhünigen (kleine Gemeinden), Uttigen (mittlere Gemeinden) und Münsingen (grosse Gemeinden).

Weitere Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.